Verbändepositionspapier zur Entsorgung von biologisch abbaubaren Kunststoffen über die Bioabfallbehandlung / Kompostierung

Die DGAW e. V. hat sich mit einer Reihe weiterer Verbände der Abfallwirtschaft der von der Bundesgütegemeinschaft Kompost e. V. initiierten gemeinsamen Position gegen die Entsorgung von biologisch abbaubaren Kunststoffen über die Bioabfallbehandlung/Kompostierung ausgesprochen. Anlass für die gemeinsame Position ist ein von der Europäischen Kommission geplanter Durchführungsrechtsakt. Danach sollen biologisch abbaubare Kunststofftragetaschen mit einem Label für die Kompostierung gekennzeichnet werden.

Die gemeinsame Verbändeposition finden Sie hier.

Der EUWID berichtet dazu im aktuellen Heft.

                                                                                                                                                                                                              

DGAW-Kunststoff-Newsletter vom 07.03.2019: Alleine schafft es keiner – Qualitatives Recycling bedarf enger Kooperation aller Stakeholder

(Foto pixabay, geralt, CC0)

Dipl.-Ing. Thomas Obermeier; Ehrenpräsident DGAW, CEO TOMM+C und Dipl.-Wirt.Ing. Isabelle Henkel; Fachreferentin DGAW, Projektleiterin TOMM+C

Mit folgenden Themen:

  • Recyclierfähigkeit
  • Streitthema Recyclate: Quantität versus Qualität
  • Kampagnen für bessere Mülltrennung
  • Gemeinsame Lösungen durch Dialog und Kooperation

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

________________________________________________________

DGAW-Kunststoff-Newsletter vom 21.01.2019: Steigende Kunststoffproduktion – neue Verwertungswege: Wie sinnvoll ist die chemische Verwertung?

(Foto pixabay, Free Photos, CC0)

Dipl.-Ing. Thomas Obermeier; Ehrenpräsident DGAW, CEO TOMM+C und Dipl.-Wirt.Ing. Isabelle Henkel; Fachreferentin DGAW, Projektleiterin TOMM+C

Mit dem Weihnachtsgeschäft hat der Handel und der Onlinehandel wie jedes Jahr die höchsten Umsätze des Jahres erzielt. Die Kehrseite sind auch die größten Müll- und Verpackungsberge des Jahres. Neben dem mechanischen Recycling wird der Ruf nach chemische Verwertung aktuell größer: Chemierisen haben sich zu einer Allianz zusammengeschlossen und McKinsey zieht in einer aktuellen Studie eine sehr positive Bilanz, was die Entwicklung des Recycling und der chemischen Verwertung angeht: Zu schön, um wahr zu sein?

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

________________________________________________________

DGAW-Stellungnahme vom 13.12.2018 zum Anhörungsverfahren: Entwurf einer Ländermitteilung für „Anforderungen an die Erfassung, Sortierung und Verwertung von Alttextilien“


(Foto pixabay, JayMantri, CCO)

Die komplette  DGAW-Stellungnahme finden Sie hier.

________________________________________________________

DGAW-Kunststoff-Newsletter vom 31.10.2018: Kunststoffeintrag in die Umwelt
Millionen von Mikro-und Makroplastikteilen verschmutzen die Umwelt


(Foto pixabay, Free Photos, CC0)

Dipl.-Ing. Thomas Obermeier; Ehrenpräsident DGAW, CEO TOMM+C und Dipl.-Wirt.Ing. Isabelle Henkel; Fachreferentin DGAW, Projektleiterin TOMM+C

Kunststoffe in der Umwelt, insbesondere in den Gewässern ist bei Makroplastik primär ein „littering“ Problem, wohingegen bei Mikroplastik der Eintrag durch Reifenabrieb überwiegt. Asien und zunehmend Afrika sind die hauptsächlichen Emittenten. Aber auch Europa und Deutschland tragen durchaus auch zur Vermüllung bei. Wir haben die Aufgabe, mit nachhaltiger Abfallwirtschaft die positiven Beispiele für die Metropolen der Welt vor allem in Asien weiter auszubauen…

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

________________________________________________________

DGAW-Kunststoff-Newsletter vom 12.06.2018: Kunststoffe im Meer Kunststoffe auf dem Acker
Haben wir taugliche Konzepte, um dem Kunststoffeintrag in Gewässer und Böden Einhalt zu bieten?


(Foto pixabay, Free Photos, CC0)

Dipl.-Ing. Thomas Obermeier; Ehrenpräsident DGAW, CEO TOMM+C und Dipl.-Wirt.Ing. Isabelle Henkel; Fachreferentin DGAW, Projektleiterin TOMM+C

Stand der Diskussion um die Kunststoffverwertung

– EU Kunststoffstrategie
– Selbstverpflichtung der Industrie mit „Plastics 2030 – Voluntary Commitment“ mit Beispielen aus Industrie und Handel
– Kunststoff- und Recyclingforschung, neue Ansätze
– Bewertungskriterien für die Recyclingfähigkeit
– Erfolg haben wir nur gemeinsam
– weltweite UN-Empfehlungen: 10 step roadmap

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

________________________________________________________

DGAW-Positionspapier vom 24.04.2018- Freiwillige Rücknahme von Alttextilien


(Foto pixabay, Free Photos, CC0)

In jüngster Zeit sind aus dem Bereich der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) Bestrebungen bekannt geworden, die bestehenden Möglichkeiten einer freiwilligen Rücknahme einzuschränken.

Lesen Sie das komplette Positionspapier hier.

________________________________________________________

DGAW-Positionspapier vom 27.07.2017 zur geplanten Verordnung über den Umgang mit Nährstoffen im Betrieb und betriebliche Stoffstrombilanzen (Stoffstrombilanzverordnung – StoffBilV)

(Foto pixabay, Free Photos, CC0)

Die Verschärfung des Düngerechts, des Düngegesetzes und der damit verbundenen Verordnungen ist ursächlich durch den immer weiter steigenden Einsatz von organischen Düngern aus der Tierhaltung entstanden. Insbesondere die extrem gestiegenen Düngemengen mit ihren leicht lösbaren Stickstoffanteilen führen vermehrt zu Nitratbelastungen in Grund- und Fließgewässern….

Das gesamte Positionspapier können Sie hier herunterladen.

________________________________________________________

DGAW-Positionspapier vom 20.07.2017: „Hochwertige Verwertung von Bioabfällen“

(Foto pixabay, Didgeman, CC0)

Kriterien zur Vorgabe einer hochwertigen Bioabfallverwertung bei Ausschreibungen zur Beauftragung der Verwertungsleistungen für Bioabfälle, bei vertraglicher Zusammenarbeit in PPP- und Betreibermodellen sowie sonstigen Verträgen…

Das gesamte Positionspapier können Sie hier herunterladen.