Frauennetzwerktreffen Brüssel 02./03.04.2009
Kategorie
Datum
07.05.2009
Titel
Frauennetzwerktreffen Brüssel 02./03.04.2009
Beschreibung
„Frauen in der Abfallwirtschaft“



Am Donnerstag, den 02.04.2009, haben sich Frauen aus ganz Deutschland, die in verschiedensten Branchen der Abfallwirtschaft tätig sind, zu einem Treffen in Brüssel eingefunden. Die DGAW stellte dabei ein ausgewogenes Programm mit Besuchen des europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfaparlaments, der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfäischen Union und der europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfäischen Kommission zusammen und bedankt sich besonders bei der Unterstützung der Firma Fehr.



Die stattfindenden Gespräche mit den Mitgliedern des europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfaparlaments Frau Haug, stellvertretendes Mitglied im Umweltausschuss des EP und mit Frau Breyer von den Grünen, Schwerpunkt Umwelt- und Energiepolitik, waren nicht nur informativ, sondern wiesen stark auf Handlungsbedarf hin.



Weitere Gespräche fanden am 03.04.2009 statt. Die Abgeordnete des Umweltministeriums Frau Will berichtete über Lobbyarbeit der Landesvertretung NRW am Beispiel der Bodenschutzrichtlinie bevor Herr Grotz näher auf die Rohstoffinitiative einging. Auch hier ergab sich eine Diskussionsrunde mit dem abschließenden Übereinkommen, Kontakt zu halten und unterstützend zu wirken. Dabei wurden explizit Informationen zum Recycling gewünscht, um die Durchsetzung diesbezüglicher Beschlüsse zu gewährleisten.



In der europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfäischen Kommission wurde von Herrn von Ameln, Mitglied des externen Sprecherteams der EK, die europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfäische Union in seinem Aufbau und der Beschlussfindung erläutert. Das DGAW-Mitglied der Generaldirektion „Umwelt“, Herr Versmann, bildete den Abschluss des Informationsbesuches der „Frauen in der Abfallwirtschaft“ bei der europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfäischen Kommission.



Als Fazit kann gezogen werden, dass der Besuch in Brüssel nicht nur einen informativen Charakter hatte, sondern sich durch die Präsenz durchaus eine weiterführende Kooperation entwickeln kann.