Kooperation mit der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Umweltministerium, zur Verbesserung der Exportbedingungen deutscher Unternehmen (RETech) vereinbart
Kategorie
Datum
04.11.2008
Titel
Kooperation mit der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Umweltministerium, zur Verbesserung der Exportbedingungen deutscher Unternehmen (RETech) vereinbart
Beschreibung
Während der 2. BMU-Konferenz der Exportinitiative Recycling- und Effizienztechnik am 29. Oktober 2008 im Bundespresseamt, Berlin, haben das Umweltministerium und der Präsident der DGAW e.V., Herr Obermeier, den Kooperationsvertrag zum RETech unterschrieben. Die DGAW e.V. übernimmt dabei folgende Verpflichtungen:



• Mitarbeiten in der Anlaufstelle,

• die Inhalte des Internetportals zu aktualisieren, weiterzuentwickeln und zu erweitern,

• Anfragen zu beantworten,

• Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben mit dem Ziel, über die Inhalte der Initiative RETech zu informieren sowie umweltbezogene Probleme und ihre Lösungsmöglichkeiten bewusst zu machen,

• Besuchergruppen aus dem Ausland zu empfangen und ggf. bei dem Besuch von ausgewählten Anlagen und Institutionen zu betreuen.



Die DGAW e.V. trägt die Kosten für diese Aufgaben selbst.



Im Themenforum „Industrieländer“ hat der Geschäftsführer der DGAW e.V., Herr Dr. Mönnig, über „Wissens- und Erfahrungsvermittlung unabhängig von Lieferinteressen, privaten oder kommunalen Strukturen am Beispiel Bulgarien und Nischnij Novgorod, Rus“ berichtet.



Mit dem Vertrag unterstützt die DGAW e.V. die Initiative des BMU, die dem Ziel unseres gemeinnützigen Vereins, der ökologischen Weiterentwicklung der Abfallwirtschaft, entspricht. Herr Obermeier geht davon aus, dass wir neben unseren Mitgliedern auch andere deutsche Anbieter von umwelttechnischen Lieferungen und Leistungen mit dieser Initiative nachhaltig unterstützen.