Pressemitteilung: DGAW – Regionalveranstaltung Ost
Kategorie
Datum
21.11.2008
Titel
Pressemitteilung: DGAW – Regionalveranstaltung Ost
Beschreibung
„Thermische EBS-Verwertung - Ein Weg mit Zukunft?“ Am Mittwoch, den 05.11.2008, haben das DGAW-Vorstandsmitglied Herr Frank Mielke,die Vattenfall europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfe New Energy Ecopower GmbH, das Forum Hochkalorik des Landes Brandenburg sowie die DGAW-Geschäftsstelle zum Regionaltreffen „Ost“ in Rüdersdorf eingeladen.

Im Rahmen einer informativen Führung durch das IKW Rüdersdorf wurden den ca. 60 Teilnehmern der Aufbau und die Abläufe dieses Kraftwerkes, welches sich in der Inbetriebsetzung befindet, erläutert. Im Anschluss an diesen eindrucksvollen Ausflug hatten die geladenen Referenten im Heinitztunnel des Bergbauvereins Rüdersdorf die Gelegenheit ihren Standpunkt zum Thema der Veranstaltung „Thermische EBS-Verwertung - Ein Weg mit Zukunft?“ darzulegen. Herr Frank Herrmann (GfBU) informierte in seinem Vortrag „Aufkommen und Verwertung von mittel- und hochkalorischen Abfällen in Berlin-Brandenburg“ über die Entwicklung des Abfallaufkommens in Berlin-Brandenburg und die zur Verfügung stehenden Verwertungskapazitäten heute und in der Zukunft.
Die grundsätzliche Aussage des Vortrages, der Aufbau von thermischen Überkapazitäten, wurde durch die Teilnehmer kontrovers diskutiert.


Das Thema „Recyclingmärkte – Vorstellen des Sekundärrohstoff- atlasses für europ%E4ische-abfallpolitik-080519_final_11-06-2008_1287067519.pdfa und Deutschland“ wurde von Herrn Holger Alwast (Prognos AG) behandelt. Sein Beitrag verdeutlichte, wie unterschiedlich der Stand der Gewinnung von Sekundärrohstoffen innerhalb der EU 27-Staaten ist. Insbesondere in den osteuropäischen Ländern werden deutliche Reserven zur Erhöhung von Recyclingquoten identifiziert.
Den Teilnehmern wurde verdeutlicht,dass mit der Entwicklung der Abfallwirtschaft zur Ressourcenwirtschaft gleichzeitig ein großes Potenzial zur Reduzierung klimaschädlicher CO2-Emissionen entsteht.
Der Vortrag von Herrn Lehmann (VE New Energy Ecopower GmbH) mit dem Titel „Zukunft der EBS-Verwertung im IKW Rüdersdorf“ gab den Teilnehmern einen Überblick über Aufbau und Planung des IKW Rüdersdorf und einen Ausblick auf die künftigen Ziele bezüglich der EBS-Verwertung. Abschließend erörterte Frau Prof. Dr. Susanne Rotter (TU Berlin) zum Thema „Analytik und Qualitätskontrolle von Ersatzbrennstoffen – Schlüssel zum Erfolg“ verschiedene Analysetechniken mit deren Vor- und Nachteilen. Die Untersuchungsergebnisse von Frau Prof. Rotter führten zu der Aussage, dass eine sichere Bestimmung der Schadstoffkonzentrationen auf Basis der durchgeführten Analysen insbesondere für Schwermetalle nur bedingt möglich ist. Von Frau Prof. Rotter wurden Wege zur Verbesserung der Aussagefähigkeit von Analyseergebnissen vorgestellt.

Auf die interessanten Vorträge der Referenten folgte je eine lebendige Fragerunde, in der ein aufschlussreicher Wissensaustausch unter den interessierten Teilnehmern stattfand. Auch diese Fachveranstaltung wurde wieder genutzt, um Erfahrungen, Ideen und Anregungen auszutauschen. Während des Ausklangs in geselliger Runde hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, neue Kontakte in der Branche zu knüpfen.