DGAW-Regionalveranstaltung Nord: „Die Zukunft der stofflichen und energetischen Verwertung von biogenen Abfällen in Deutschland“ (kostenfrei)
Titel
DGAW-Regionalveranstaltung Nord: „Die Zukunft der stofflichen und energetischen Verwertung von biogenen Abfällen in Deutschland“ (kostenfrei)
Datum
26.06.2018 von 15:00 bis 18:00 als Auftakt einer ganzen Woche zum Thema Bioabfälle (Sammlung, Behandlung, Bioenergie)
Veranstaltungsort
Universität Rostock (UR), Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät (AUF), Lehrstuhl Abfall- und Stoffstromwirtschaft, Justus-von-Liebig-Weg 6, Haus 6, Seminarraum 1, 18059 Rostock
Beschreibung

DGAW-Regionalveranstaltung Nord: „Die Zukunft der stofflichen und energetischen Verwertung von biogenen Abfällen in Deutschland“

Zeit: Dienstag, den 26. Juni 2018 von 15:00 bis 18:00 inkl. Imbiss

Ort: Universität Rostock (UR), Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät (AUF), Lehrstuhl Abfall- und Stoffstromwirtschaft, Justus-von-Liebig-Weg 6, 18059 Rostock, Haus 6, Seminarraum 1

Anmeldungen bitte über diesen Link: hier klicken.

Einleitung:
In den letzten 25 Jahren hat sich getrennte Sammlung und Verwertung von Bioabfällen zu einer tragenden Säule der Kreislaufwirtschaft in Deutschland entwickelt. Im Klimaschutz ist die Kreislaufwirtschaft die erfolgreichste Branche und konnte die Treibhausgasemissionen seit 1990 um > 70 % reduzieren.  Die Bioabfallverwertung war und ist hier ein Schlüssel zum Erfolg und leistet darüber hinaus wertvolle Beiträge zur Bodenverbesserung in der Landwirtschaft, Landschaftsbau und Privatgärten.

Im Jahr 2015 wurden die Vorgaben für die Getrenntsammlung der Bioabfälle verschärft, d.h. inzwischen werden mehr Bioabfälle getrennt eingesammelt und in Kompostwerken und Biogasanlagen  gütegesicherte Sekundärdünger produziert. In der Praxis wird es aber immer schwieriger, die qualitativ hochwertigen Bioabfallkomposte und -gärreste in der Landwirtschaft zu verwerten.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Es liegt aber insbesondere daran, dass die Zusammenarbeit zwischen der Landwirtschaft und der Kreislaufwirtschaft nicht so funktioniert wie es ökologisch und volkswirtschaftlich sinnvoll ist. Vor diesem Hintergrund sollen in der DGAW-Regionalveranstaltung die aktuellen Herausforderungen aufgezeigt und Lösungsansätze diskutiert werden, um die Verwertung der Bioabfälle zu optimieren.

Programm 
(kurze Einführung und Moderation durch Michael Nelles, danach 5 Fachvorträge je 15 min und abschließend Diskussionsrunde mit den Referenten):

  • Einführung in das Thema und Moderation (Michael Nelles, DGAW-Vorstand, Uni Rostock – Lehrstuhl Abfallwirtschaft)
  • DGAW-Positionspapier „Hochwertige Verwertung von Bioabfällen“ (Aloys Oechtering, DGAW-Vorstand/REMONDIS)
  • Optimierung der stofflichen und energetischen Verwertung von biogenen Abfällen in Deutschland – Herausforderungen und Lösungen:

Martina Ocik (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, Mecklenburg-Vorpommern, Referatsleiterin Abfallwirtschaft)

AoProf. Dr. Bettina Eichler-Löbermann (Uni Rostock – Professur Pflanzenbau)

Dr. Ralf Pöplau (Zuständige Stelle für landwirtschaftlcihes Fachrecht und Beratung in der LMS Agrarberatung GmbH)

Ulf Meyer zu Westerhausen (GF des Verbandes der Humus- und Erdenwirtschaft Region Nord e.V. – VHE Nord e.V.)

  • Diskussionsrunde mit den Referenten
  • bilaterale Fachgespräche bei Imbiss und Getränken
Anmeldungen bitte über diesen Link: hier klicken.

Die DGAW-Regionalveranstaltung findet als Auftakt einer ganzen Woche zum Thema Bioabfälle (Sammlung, Behandlung, Bioenergie) in Rostock statt. Am 27. Juni 2018 folgt der Dialog Abfallwirtschaft und am 28.-29. Juni 2018 das Rostocker Bioenergieforum.

 

http://abfallwirtschaftsdialog.auf.uni-rostock.de/

 


https://bioenergieforum.auf.uni-rostock.de/