Die 45. ESSENER TAGUNG für Wasser- und Abfallwirtschaft
Titel
Die 45. ESSENER TAGUNG für Wasser- und Abfallwirtschaft
Datum
14.03.2012
Veranstaltungsort
Norbertstrasse
D - 45131 Essen
Beschreibung

 

 

Ein besonderes Markenzeichen dieser dreitägigen Veranstaltungsreihe ist die Breite der angebotenen Themen, die von perspektivischen, umweltpolitischen und -rechtlichen Entwicklungen bis zu Problemen und technischen Innovationen in der Wasser- und Abfallwirtschaft reicht.

Aktuelle und zukunftsweisende Themenkomplexe werden von den Veranstaltern jedes Jahr aufgegriffen. Kompetente und namenhafte Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Praxis stellen in über 70 Vorträgen neueste Forschungsergebnisse und Entwicklungen vor.

Über 900 Teilnehmer besuchen die Tagung jährlich, die sich in den vergangenen 44 Jahren als Treffpunkt der Fachwelt aus der Wasser- und Abfallwirtschaft etabliert hat.

Tagungsbegleitend finden Exkursionen statt, die moderne Umwelttechnik in der Praxis vorführen.

Eine ergänzende Fachausstellung mit integriertem Technologieforum bietet Unternehmen die Möglichkeit ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen.
Turnus:
jährlich abwechselnd in Aachen und Essen

Veranstalter:

  • das Institut für Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen
  • das Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e. V. (FiW)
  • das Institut zur Förderung der Wassergüte- und Wassermengenwirtschaft e.V. (IFWW)
  • das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes NRW

in Abstimmung mit dem

  • Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW

Der Präsident der DGAW, Thomas Obermeier, wird am 14.03.2012 als Referent im Themenblock „Abfall als Ressource“ auftreten und über „Erweiterte Bioabfallerfassung – Potenziale und Beiträge für den Klima- und Ressourcenschutz“ referieren.

Das Programm zur 45. ESSENER TAGUNG können Sie hier einsehen.